EU und Euro in der Krise - Perspektiven für ein neues EUropa?

Vortrag am Mittwoch, 28. September 2016 mit Elke Schenk

Veranstalter: Friedensgruppe Kleinglattbach in Kooperation mit DIVaN e.V.

Referentin: Elke Schenk, Lehrerin, wohnhaft in Kleinglattbach

Ort: Laden e.V., Lateinschulgasse 8, 71665 Vaihingen

Uhrzeit: 19:30 Uhr bis ca. 21:30 Uhr

 

Elke Schenk nimmt in ihrem Vortrag die Unterwerfung der griechischen Syriza-Regierung im Juli 2015 zum Anlass für kritische Betrachtungen zur neoliberalen EU und Eurozone sowie Diskussionen um ein anderes EUropa.

 

Es werden der Charakter und die zentralen Ziele der von Griechenland zu erfüllenden Auflagen herausgearbeitet. Dies geschieht unter der Prämisse, dass Inhalt und Form der Unterwerfung Griechenlands die autoritäre Strategie der EU-Eliten gegenüber den Bevölkerungen aller EU-Länder offen legen. Diese schlägt sich in den schon beschlossenen Maßnahmen sowie weiteren Plänen des EU-Establishments nieder. Die breite Bewusstwerdung der autoritären Krisenbearbeitung seitens der EU-Eliten ebnet den Weg für eine Neubewertung illusionärer Positionen zur EU und zur Eurozone, eine progressive Anti-EU-Politik scheint denkbar. Dazu gibt der Vortrag einen Überblick über die Hauptströmungen der aktuellen Diskussion und entwirft Eckpunkte einer Exit-Strategie.

 

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.